Gay Hochzeit

Homo-Ehe – Hochzeit zwischen schwulen Männern

Homo-Ehe – Alles was du wissen musst

In Deutschland dürfen gleichgeschlechtliche Paare seit dem 01.10.2017 eine Eheschließung eingehen. Zuvor waren nur eingetragene Lebenspartnerschaften möglich. Diese sind zwar mit den gleichen Pflichten wie eine Eheschließung einhergehend, jedoch mit viel weniger Rechten für die Beteiligten. Seit dem 1.10.2017 ist es nicht mehr möglich, diese eingetragenen Partnerschaften zu gründen, ab diesem Datum dürfen nur noch Eheschließungen vorgenommen werden. Allerdings bleiben schon bestehende Partnerschaften erhalten. Diese werden nicht automatisch in eine Ehe umgewandelt. Dazu muss man den Weg zum örtlichen Standesamt auf sich nehmen und die Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln lassen. Man bezeichnet die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partner auch als Homo-Ehe. Viele gleichgeschlechtliche Paare wünschen sich außerdem Kinder. Dies war jedoch gar nicht so einfach. Adoptieren durfte man selbst in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft nicht. Doch seit dem 01.10.2017 ist es homosexuellen Paaren in Deutschland auch erlaubt, Kinder zu adoptieren. Da es bis dato nicht möglich war, ist dies ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu sozialen Gleichstellung!

Welche Unterlagen brauche ich für die Eheschließung zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren?

Ihr habt euch dazu entschieden, euren Partner zu heiraten? Herzlichen Glückwunsch! Jedoch sind vor der Eheschließung noch eine Unterlagen zu übermitteln. Wie bei der Eheschließung von Heterosexuellen Partnern auch, wird ein Ausweis (Reisepass oder Personalausweis), sowie ein Auszug aus dem Geburtenregister und eine erweiterte Meldebescheinigung benötigt. Des weiteren kann auch ein Auszug aus dem Ehe- und Lebenspartnerschaftsregister von Nöten sein. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn einer der beiden Partner bereits verheiratet war oder auch eine Lebenspartnerschaft aufgelöst hat.

Was passiert, wenn ich auswandern möchte?

Seid ihr bereits verheiratet und möchten gerne ins Ausland ziehen? In den meisten europäischen Ländern gibt es für euch keinerlei Probleme. Die Niederlande waren z.B. der Vorreiter in der Homo-Ehe. Sie haben die Eheschließung zwischen zwei gleichgeschlechtlichen Partnern bereits im Jahr 2001 eingeführt. Jedoch kann in anderen Ländern die Ehe als nicht existent angesehen werden. In Afrika oder weiten Teilen Asiens stehen für Homosexualität sogar Gefängnisstrafen auf dem Plan. Hier gilt die Beziehung zweier gleichgeschlechtlicher Paare als Straftat.

Sollte man also wirklich in ein anderes Land ziehen wollen, ist es ratsam, sich davor über die örtlichen Begebenheiten gründlich zu informieren.

Die perfekte Hochzeitsfeier

Hier gibt es wirklich keine Unterschiede zwischen einer gleichgeschlechtlichen oder eine Homo-Ehe. Die Hochzeitsfeier sollte immer auf die eignen Wünsche ausgelegt sein. Ob kitschig oder romantisch – hier ist alles erlaubt. Man kann sich im Internet zahlreiche originelle Ideen holen für eine gleichgeschlechtliche Hochzeitsfeier.

Natürlich ist auch immer der eigne Geschmack gefragt. Dies fängt schon bei der Trauung an. Wollt ihr lieber mit zahlreichen Gästen feiern oder im Engsten Familienkreis? Soll für die Feier danach extra ein Saal angemietet werden oder feiert man einfach zuhause im Garten? Welches Kleid/welchen Anzug wollt ihr für euren großen Tag anziehen? Das sind alles Fragen, die im Voraus beantwortet werden müssen. Natürlich kann man sich auch währenddessen gut beraten lassen und die Hochzeit von einem professionellen Planer ausrichten lassen.

Sollte ein Junggesellenabschied stattfinden, müsst ihr euch vorher entscheiden, ob ihr ihn zusammen oder getrennt voneinander verbringen wollt. Auf jeden Fall sollte dieser Tag ein ganz spezieller für euch werden. Habt einfach eine gute Zeit mit euren Freunden und freut euch auf die Hochzeit mit eurem Liebsten!

Für die Hochzeitsreise sollte ein Land ausgewählt werden, das Schwulen- und Lesbenfreundlich ist! Nicht, dass ihr dann vor Ort Ärger mit den behördlichen Auflagen habt und z.B. in der Öffentlichkeit nicht Händchenhalten dürft.

Es sind also zahlreiche Dinge im Voraus zu erledigen, doch nur so wird euer Hochzeitstag zu etwas ganz besonderem und ihr werdet euch noch im hohen Alter gerne daran erinnern.

Ehe für alle

Seit dem 01.10.2017 hat sich in Sachen Ehe für alle in Deutschland viel getan! Es sollte nicht nur heterosexuellen Paaren gestattet sein, den Bund für´s Leben zu schließen. Liebe besteht nicht nur zwischen Mann und Frau, sie hat viele Gesichter. Trotzdem wird man im Laufe seines Lebens immer wieder Menschen begegnen, die ein Problem damit haben. Hier sollte man aber über genügend Selbstbewusstsein verfügen, um zu sich und seinem Lebensstil zu stehen. Die Ehe für alle hätte schon viel früher eingeführt werden müssen, denn es ist wirklich egal, wen man liebt! Liebe kennt keine Grenzen, Geschlechter, Hautfarben oder Nationalitäten! Das sollte der Welt einmal bewusst werden!