Ernie und Bert sind schwul

Jetzt ist es raus: Ernie und Bert sind schwul

Ernie und Bert seit fast 40 Jahren ein Paar!

Immer wieder haben sich die Spekulationen überschlagen. Sind Ernie und Bert einfach nur gute Kumpels oder sind sie doch ein Liebespaar? Nach Jahren der Ungewissheit sorgt ein Autor der „Sesamstraße“ jetzt für Klarheit: Ernie und sein Freund Bert sind schwul. Und das ist auch gut so.

Ernie und Bert sind wie Ying und Yang, wie Sonne und Mond, wie Sand und Meer. Der eine ist unvorstellbar ohne den anderen. Sie ergänzen sich perfekt und bei allen Meinungsverschiedenheiten der beiden können sie doch nicht ohne einander sein. Sie leben gemeinsam in einer Wohnung, schlafen im selben Zimmer und teilen sich manchmal sogar die Badewanne. Man muss kein Beziehungs- oder Liebesexperte sein, um zu erkennen: Ernie und Bert sind ein Paar.

Reale Vorbilder lebten die große Liebe

Bis jetzt warteten die Fans der beiden vergeblich auf ein eindeutiges Statement der Macher der Sesamstraße. Doch nun hat sich einer der Autoren der beliebten Sendung ganz offen geäußert. Im Magazin „Queerty“ berichtet Mark Saltzmann, Ernie und Bert seien schwul. Witzbold Ernie und der etwas spröde Bert sind gewissermaßen die Alter Egos von Saltzmann und seinem Lebensgefährten Arnold Glassmann. Der Autor und sein Freund, ein Film-Cutter, waren über zwanzig Jahre lang ein Paar. Glassmann verstarb im Jahr 2003 und war laut Saltzmann die Liebe seines Lebens. Freunde der beiden hatten für das Paar liebevolle Spitznamen: Ernie und Bert.

Hindernisse und Unterstützer auf dem Weg zum Outing

Trotz aller Interpretationen der Zuschauer wollte das Team der Sesamstraße nie zugeben, dass Ernie und Bert ein homosexuelles Paar sind. Einer der Macher der Sendung, Gary Knell sagte dazu: „Sie sind nicht homosexuell, sie sind nicht heterosexuell, sie sind Puppen. Sie existieren unterhalb der Taille nicht“. Fans widersprachen ihm. Es gab im Jahr 2011 sogar eine Onlinepetition, in der die Hochzeit von Ernie und Bert gefordert wurde.
Es blieb ein schwerer Weg für Ernie und Bert und ihre Anhänger. So erhielt 2014 eine Bäckerei in Belfast den Auftrag, eine Torte mit dem Bild der beiden Sesamstraße-Stars zu backen. Auf der Torte sollte der Spruch „Support Gay Marriage“ stehen. Die Torte sollte damit eine Fürsprache für die homosexuelle Ehe sein. Der Bäcker weigerte sich, denn Nordirland verbat die Heirat homosexueller Paare und der Bäcker befürwortete dieses Verbot. Dies war ein herber Rückschlag für Ernie und Bert und alle, die mit ihnen fühlten.

Ganz anders gingen die New Yorker mit ihren Lieblingen Ernie und Bert um. Sie waren schon 2011 der Meinung, die beiden Jungs sollten unbedingt gemeinsam vor den Standesbeamten treten. New York erlaubt die gleichgeschlechtliche Ehe. Sie sollte nach Meinung der Unterzeichner der Petition nun auch für Ernie und Bert möglich sein. In einer Online-Petition sammelten sie tausende Stimmen für dieses romantische Ansinnen. Eine Unterstützerin, Lair Scott, schrieb dazu auf der Website change.org: „Wir verlangen von der Sesamstraße nichts Geschmackloses oder Respektloses. Es kann auf eine sehr geschmackvolle Art und Weise unternommen werden. Lasst uns Toleranz denen gegenüber lehren, die anders sind.“ Das Team der Sesamstraße reagierte aber ganz und gar nicht romantisch und lehnte die Forderung der Petition rigoros ab.

Ende gut, alles gut?

Allen Ablehnungen, Verleugnungen und Widerständen zum Trotz verhilft das Statement des Sesamstraßen-Autors Saltzmann den Stars Ernie und Bert heute zu einem späten und längst überfälligen Coming-Out. Die Sesamstraße lief zum ersten Mal im Jahr 1969 im britischen Fernsehen. Inzwischen wird sie in 120 Ländern auf der ganzen Welt. Es wurde also höchste Zeit. Ernie und Bert sind schwul. Ob sie nun heiraten oder weiterhin in wilder Ehe leben, ist letztlich nicht relevant. Sie leben seit 1969 in einer liebevollen Gemeinschaft mit Höhen und Tiefen, ärgern sich, vertragen sich, haben Spaß, haben Frust und bleiben trotz aller Widrigkeiten zusammen. Ernie und Bert sind also ein ganz normales Paar. Im kommenden Jahr werden sie seit 40 Jahren zusammen sein. Das wird hoffentlich ganz groß gefeiert – vielleicht sogar mit einer Hochzeit!


Woher soll der Mann kommen?